Montag, 12. September 2016

Immanuel Klinik in Rüdersdorf

80 Püppchen und Tierchen wurden wieder in Rüdersdorf in der Immanuel Klinik auf der Kinderstation abgegeben.



Sonntag, 11. September 2016

Post aus dem Fürstentum Liechtenstein


Wir haben wieder mal ein Päckchen von unserer lieben Mitstreiterin aus Liechtenstein erhalten.

Wieder so viele schöne Püppchen... :-)
Aber seht selbst...



Dienstag, 6. September 2016

Neue Fotos von Ruslan und Familie

Ruslan hat sofort seine neue Kamera ausprobiert und uns Fotos von der Familie geschickt...
 




Papa Oleg und Arseny
 






die kleine Taisiya




Mama Elena, Papa Oleg und Arseny




Arseny... Na was liegt denn da mit ihm im Bettchen?




mit Arseny bei der Bewegungstherapie






Montag, 5. September 2016

Weihnachtstransport nach Gomel 2016

Hallo Ihr lieben, es ist wieder soweit, die Termine für den Weihnachtstransport nach Gomel 2016 für uns stehen fest. Wie immer, gibt es für uns eine allgemeine Sammlung und eine für unsere Gruppen-Patenkinder, mit speziell gesuchten/gewünschten Sachen. Anbei findet Ihr als Bild die Listen..
Die allgemeine Sammlung muss bis spätestens 17.09. bei uns sein! (leider sehr kurzfristig bekannt in diesem Jahr)
De Sammlung für die Patenfamilien haben etwas mehr Zeit, bis etwa 14.10.2016!


 

Persönliche Danksagung von der Assoziation in Gomel/Tschernobyl

Via Facebook bedankte sich die Assoziations-Chefin persönlich...

Gomeler wohltätige öffentliche Vereinigung «Assoziation der Familien von behinderten Kinder und jungen Invaliden mit kindlicher zerebraler Lähmung und spinalen Pathologien»
Gomel 29.08.2016
Liebe Freunde!
Am 20.August sind Kinder nach Gomel wohlbehalten zurückgekehrt.
Wir sind sehr dankbar, dass ihr Zeit finden unseren Familien zu helfen. Da wir auf dem Territorium, die wegen der Tschernobyl Katastrophe beschädigt wurde wohnen, so gehören unsere Familien zu einkommensschwachen Bevölkerungsschichten. Weil in jeder Familie ein behindertes Kind mit Diagnose infantile Zerebralparese erzogen wird, und das bedeutet, dass die Mutter nicht arbeitet. Sie muss das Kind pflegen. Hilfsgeld, dass solche Familien für Behinderte bekommen, beträgt 70 Euro monatlich und Pflegegeld für die Mutter beträgt 60 Euro monatlich. In vielen Familien fehlen die Väter, deswegen ist eure Hilfe sehr wichtig für unsere Familien. 
Vielen Danke den Freiwilligen, die in Hirschluch zur Hilfe unserer Betreuerinnen arbeiteten. 

Besonders möchten wir die Arbeit von Werner und Peter erwähnen, die sehr verantwortlich zur Lösung allen Fragen herangegangen sind. Alle organisierten Ausflüge bereiteten den Kindern großes Vergnügen. Alle Kinder stehen unter dem Eindruck vom Bad Schwapp. Schade, dass kühles Wetter verunmöglichte das Seebad.
Besonderer Dank der Gruppe „Gemeinsam für ein Kinderlächeln“ für große Hilfe, die sie während der ganzen Erholung der Kindern leisteten.

Ausflüge nach Paiz, Kablow, Rüdersdorf, Caputh, Park Irlandia, Abschiedsfeuer – alle diese Veranstaltungen werden sich im Gedächtnis unserer Kinder lange festhaken. Karussellfahren bereitete viel Freude und glückliche Momenten. Geschenke und Süßigkeiten, die Kinder jeden Tag bekamen, bereiteten auch viel Freude. 
Die Kinder fanden viele Freunden und Bekannten.
Alle Kinder sind zugenommen, das bedeutet das Essen auf hoher Ebene war. 
Vielen Dank für neue Schuhe, für Sohlendämpfungen für Kindern mit Sonderheiten und für vorgenommene ärztliche Beratungen. 
Danke für Brille, die ihr für Drobyschewsky Nikita kauften, aber wir möchten sagen, dass Brille Kosten in Belarus bedeutend weniger ist als in Deutschland. 

 
Kinderwagen für Mädchen reichten wir der Familie Bulgakov her, dafür auch vielen Dank von uns und von den Eltern. 


Bekleidung, die man nach Gomel mitgebracht hat, werteilten wir den bedürftigen Familien in der Assoziation.
Wir möchten auch die Gutartigkeit, Fürsorge und Wärme der deutschen Freunde zu unseren Kindern verzeichnen, die oft zu Gast im Lager waren. Das alles konnten wir auf Fotos ansehen, die ihr jeden Tag ausgelegt hatten.
Vielen Danke auch Fabian fuer X-BOX. Wir haben beschlossen es bei uns in der Assoziation in die Komputerklasse stellen. So koennen damit alle Kinder spielen. Darueber sind Kinder auch begeistert.
Unsere Kinder sind schon abgereist, und ihr setzt die Arbeit fort – das Paketeinsammeln für Weihnachtskonvoi nach Gomel. Wir wissen, wie schwierig euch das alles zu machen, weil im Großen in eurer Gruppe ältere Leute sind. 
Wir schätzen das und verstehen. 
Wünschen euch allen nur positive Gefühlsregungen und starke Gesundheit.
Mit Dankbarkeit von Namen allen Familien, Elena Maximova.



Freitag, 2. September 2016

Rückblick - Aufenthalt der Tschernobylkinder 2016

Ihr lieben ich hab wieder was schönes für Euch... Ein "kleiner" Einblick in den Aufenthalt der Kinder in diesem Jahr, für diejenigen die nicht dabei sein konnten. Eine tolle Erinnerung für diejenigen die dort waren...
einfach anklicken und anschauen :-)


Dienstag, 30. August 2016

Unser Patenkind hatte Geburtstag

Am 21.Mai hatte Ruslan, eines unserer Patenkinder, Geburtstag. Und jetzt ENDLICH hatten wir die Möglichkeit ihm sein Geschenk zukommen zu lassen. Der nun 15 Jährige Ruslan hatte sich nichts sehnlicher gewünscht, als eine funktionierende Kamera, weil er mit seiner Schule und der weißrussischen Assoziation viele Ausflüge macht, von denen er nur wenige Erinnerungen mitnehmen kann. 

Franci, die persönlich sehr guten Kontakt zu dem Jungen hat setzte nun also einige Hebel in Bewegung. Bereits Anfang des Jahres bekam sie eine sehr gut erhaltene und voll funktionsfähige Spiegelreflexkamera GESCHENKT um zu Ruslan nach Gomel zu schicken. Pünktlich zum Abreise-Termin der Kinder, zurück nach Hause, wurde also ein Paket für Ruslan und seine Familie gepackt. 
Für die kleine Taysia gab es ein paar Malsachen, für die Mutti Tee, Kaffee und Parfüm und für den behinderten Arseny einen Gymnastikball und Anti-Stress-Bälle zum Training für die Hände. Alles gut verpackt ging es nun im Bus auf die Reise nach Weißrussland. Noch am selben Tag der Ankunft holte die Familie ihr Paket  in der Assoziation ab und Ruslan bekam endlich sein Geburtstagsgeschenk. Er wusste im Vorfeld, DASS er etwas bekommt, jedoch natürlich nicht was und so war seine Freude umso größer. Sofort schickte er Franci folgendes Bild.


Dieses Bild spricht Bände, die Freude über sein Geschenk ist mehr als ersichtlich. Wieder einmal wurde der Auftrag von "Gemeinsam für ein Kinderlächeln" bestens erfüllt.